Display-Ausrichtung wechseln

Bitte wechseln Sie die Ausrichtung Ihres Displays in den Portrait-Modus.

01. Oktober 2020
» zurück
Rehms-Gruppe insolvent – Erhalt nahezu aller Arbeitsplätze durch sanierende Übertragung

Die auf Gebäudetechnik spezialisierte Unternehmensgruppe „Rehms“ mit Hauptsitz in Borken mit insgesamt 16 Gesellschaften, davon 15 in Deutschland und eine in der Schweiz hat am 08.07.2020 für neun deutsche Gesellschaften mit etwa 480 Mitarbeitern beim Insolvenzgericht Münster Insolvenzantrag in Eigenverwaltung stellen. Die Gesellschaften wurden operativ von Rechtsanwalt Nils Meißner und Dr. Mike Westkamp von der Sozietät Görg als Sanierungsgeschäftsführer bzw. Generalbevollmächtigten seit den Insolvenzanträgen unterstützt. Durch erhebliche Anstrengungen aller Beteiligten, insbesondere den Mitarbeitern und der Geschäftsleitung der Gruppe, der Kanzlei Görg und dem Gläubigerausschuss konnte die Gruppe nahezu vollständig erhalten werden. In teils kombinierten Asset- und Share-Deals wurden die wesentlichen Gesellschaften letztendlich an insgesamt drei Erwerber veräußert.

Hierbei wurden die Geschäftsbetriebe der Rehms Building Technology GmbH, der J. Rehms GmbH und der TePmA GmbH Technische Planung für moderne Architektur sowie die Anteile an der nicht insolventen Rehms Service GmbH und der DL Technik GmbH von der Salvia-Gruppe übernommen. Die operativen Geschäftsbetriebe der HSV Kälte-Klima-Lüftungstechnik GmbH, der HSV Wartung GmbH und die Anteile an der nicht insolventen Tcon Ingenieurgesellschaft GmbH wurden an die Konzmann-Gruppe, eine Beteiligung von Adiuva Capital, verkauft. Die Anteile an der Wölpper GmbH übernahm die Apleona Group. Diese Verkaufsprozesse wurden im November 2020 erfolgreich abgeschlossen.

» zurück