Display-Ausrichtung wechseln

Bitte wechseln Sie die Ausrichtung Ihres Displays in den Portrait-Modus.

19. Januar 2017
» zurück
GenoGen eG - Genossenschaft für Generationen

Die Genossenschaft für Generationen, GenoGen eG, hat durch die Vorstände Simon Wittmann und Thomas Reith beim Amtsgericht Münster Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen gestellt.

Der vom Gericht zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte Rechtsanwalt Stephan Michels verschafft sich derzeit einen Überblick über die rechtliche und wirtschaftliche Lage der Genossenschaft. Hierzu werden aktuell und in den nächsten Wochen unter anderem sämtliche Vertragsunterlagen und Zahlungsströme geprüft und bewertet, ebenso wie mögliche Ansprüche gegenüber Dritten, auch den Organen der Gesellschaft. Der operative Geschäftsbetrieb ist bereits eingestellt, laufende Bauprojekte sind vorläufig gestoppt worden.

Die Mitglieder (Genossen) werden schnellstmöglich durch ein gesondertes Schreiben informiert. Für die kontinuierliche Sicherstellung eines einheitlichen Informationsstandes wird eine Online-Plattform eingerichtet. Alle Mitglieder erhalten hierzu Zugang.

Das Unternehmen verfügt derzeit über keinerlei liquiden Mittel, weshalb zum jetzigen Zeitpunkt keine Zahlungen getätigt werden können. Die Sicherung der Vermögenswerte zum Schutz und zu Gunsten der Gläubiger ist vorrangiges Ziel des Insolvenzverwalters: „Die Vorstände haben volle Transparenz und Kooperation zugesichert, dennoch ist es verfrüht, über etwaige Lösungswege zu sprechen!“ so Rechtsanwalt Stephan Michels.

Über einen Zusammenhang zwischen dem Insolvenzantrag und der Inhaftierung des Vorstandsmitglied Maik Paul kann von dem vorläufigen Insolvenzverwalter derzeit keine Aussage getroffen werden.

» zurück